Maiblüte am Bingumer Kirchturm

Lämmer am Deich

Emsschleife bei Soltborg

Osterglocken

Gaenseblümchen am Deich

Geocaching

Schnitzeljagden der Gemeinden Bingum, Holtgaste und Pogum

Herzlich Willkommen in der Welt der Schnitzeljagden, des Geocachens, des Rätselratens und Schätze Findens.

Über die Osterfeiertage 2020 befanden sich in Bingum zwei Schnitzeljagdrouten, die gefunden und errätselt wurden. Es gab eine Route zum Thema Psalm 23, die für jeden etwas war. Und eine zweite knifflige Route. Man konnte diese als Familie machen auch mit kleineren Kindern oder Kinderalleine losschicken, bzw. vielleicht mit der besten Freundin oder einem Kumpel. Auch Jugendliche und Erwachsene hatten ihren Spaß dabei!

------------------------------------------------------------------------

Nun die gute Nachricht - Durch die hohe Resonanz gibt es nun dauerhaft Schnitzeljagdrouten in Bingum und bald auch in Holtgaste und Pogum! 

Alle Infos dazu findet ihr Hier auf der Seite. Lest hier weiter um zu wissen, wie das funktioniert und was es für Regeln gibt und Links in der Spalte kommt ihr zu den einzelnen Routen.
Viel Spaß !

-------------------------------------------------------------------------

Und wie funktioniert das nun? Dazu lest einfach weiter. 

Um an einer Schnitzeljagd teilzunehmen, braucht ihr ein wenig Material, ein paar Regeln die zu beachten sind und ca. 2 Stunden Zeit für eine Route. Ihr könntet aber eine Tour auch einfach an einer Station aufhören und am nächsten Tag fortsetzen.

An Material solltet einen kleinen Block oder Zettel und einen Stift ihr dabeihaben. Am besten einen Bleistift zum wegradieren. Diese Materialien dienen euch dazu Notizen zu machen für die Rätsel und Koordinaten festzuhalten. Auch benötigt ihr noch eine Pinzette, eine spitze Zange oder vielleicht eine Nadel, da sich manche Zettel nur schwerlich aus den Dosen befreien lassen. Ganz wichtig ist auch ein Stift, um sich am Ende der Route in das Logbuch eintragen zu können, was euch am Ziel erwartet.

Das Wichtigste allerdings ist ein mobiles Gerät zur Eingabe von Geo-Koordinaten. Am besten eignet sich ein sogenanntes GPS Gerät. Dieses ist das genauste Medium um alles zu erreichen. Um zu wissen wie dieses funktioniert beachtet bitte die jeweilige Bedienungsanleitung.
Es reicht aber auch völlig ein Smartphone mit GPS-Funktion. //Bitte beachtet einen vollen Akku, bevor es losgeht//
Für Smartphones gebt ihr einfach die Koordinaten in Google Maps oder einer anderen internen Kartenapp ein und es erscheint euch eine Zielflagge auf dem Ort, zu dem ihr hingehen müsst. Dies bedeutet aber nicht, ihr seid schon am Ziel; dieses müsst ihr schon noch finden. Bei einem ausreichend starken Signal sollte sich die Box in einem Umkreis von ein bis drei Metern befinden. Ganz wichtig ist bei Kartenapps KEINE Navigation starten. Dies kann unter Umständen dazu führen, dass sich die Zielkoordinate verschiebt.
Google macht z.B. gerne aus einem Punkt neben dem Gehweg am Anfang einer Straße einfach die Mitte einer Straße, da es für ein Auto einfacher ist.

Die Geo-Koordinaten sehen zum Beispiel so aus:

N53° 13.350 E007° 24.777   - diese könnt ihr ja direkt mal in euer Smartphone oder anderes Endgerät eingeben, dann solltet ihr mit großer Wahrscheinlichkeit direkt auf unserer schönen Matthäikirche in Bingum landen. 

Wenn das klappt, seid ihr bestens gewappnet, wären da nicht noch ein paar zu beachtende Regeln und Hinweise.

Die Hinweise zum Geocachen: 

1. Corona: Ich möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, diese Schnitzeljagd nur in Zweierteams oder der Familie zu machen, die sich im selben Haushalt befindet. Solltet ihr auf Mitjäger*innen stoßen, haltet genügend Abstand und verhaltet euch gemäß den aktuellen Bestimmungen des Landkreises.

2. An jedem Ort, an dem ihr nach der nächsten Box sucht, haltet euch bitte an die Regeln. 

3. In jeder Box findet ihr einen Zettel zur Schnitzeljagd. Dieser gibt euch den nächsten Text und die nächsten Koordinaten. Diese Zettel müssen auch wieder zurück in die Boxen. Bitte nicht mitnehmen. Notiert euch alles was ihr für wichtig erachtet auf euren Notizzetteln und schaut euch auch gegebenenfalls die Bilder genauer an ;) 

4. Als Tipp: Kontrolliert die Koordinaten ruhig mehrmals, wegen eines Tippfehlers wieder umkehren zu müssen ist äußerst ärgerlich.

5. Die Routen bestehen meistens aus jeweils sechs Stationen. Genauere Infos zu den einzelnen Routen findet ihr in der linken Spalte.

Die Regeln zur Schnitzeljagd:

1.Geht mit allen Dingen, Zetteln oder anderem was ihr findet sorgfältig um, damit noch viele Spaß daran haben.

2.Ihr müsst für keinen Fund in der wilden Natur und auf Blumen herumlaufen. Die Natur ist stets zu schützen.

3.Bitte hinterlasst an keiner Stelle Müll in der Natur.

4.Es kann sein, dass mehrere Personen die Schnitzeljagd gleichzeitig durchführen. Haltet genügend Abstand, damit ihr die Verstecke nicht schon vorherseht, das verdirbt den Spaß. Es spricht nie etwas dagegen, einfach mal 10 Minuten Pause zu machen und abzuwarten.

5.Alle Boxen, Dosen oder anderes müssen exakt so wieder versteckt werden, wie sie vorgefunden wurden.

6.Haltet die Verstecke geheim, achtet auf Menschen die nicht wissen was ihr dort tut, verhaltet euch unauffällig und tauscht euch nur mit Menschen darüber aus, die die Schnitzeljagd auch gemacht haben sonst nehmt ihr die Überraschungen vorweg. //Beim Geocaching nennt man ganz offiziell nicht wissende Muggle genau wie bei Harry Potter die Nichtzauberer. Also: Nehmt euch vor Muggeln in Acht.//

7.Alle Zettel bleiben in den Dosen! Bitte nicht mitnehmen!

8. Es muss kein Privatgrundstück betreten werden! 

9. Es muss kein Spielplatz betreten werden!
10. Ein Cache ist niemals vergraben.

11.Habt dabei ganz viel Spaß!

 

Da ihr nun alles wisst, kann es ja sofort losgehen. Aber wohin? 

Den Start für die verschiedenen Routen findet ihr bei der jeweiligen Beschreibung des Caches.


Ich wünsche euch ganz viel Spaß 
Niklas Sonnenberg

 

Der Weg ist das Ziel

Konfuzius

Fragen?

Bei allen Anliegen zur Schnitzeljagd direkt an mich wenden.

Niklas Sonnenberg
Diakon Niklas Sonnenberg
Mobil: 0176-3218 5884